"Fragen sind wichtiger als Antworten, denn die Fragen bringen weiter."

Carla Rinaldi

Bauraum

Beim Bauen setzen sich die Kinder mit der Welt, wie sie von Erwachsenen geschaffen wurde (in diesem Fall mit der gebauten Umwelt), auseinander. Beim Konstruieren beschäftigen sich die Kinder mit geometrischen Körpern und berücksichtigen physikalische Gesetze. Ihre Tätigkeit wird in hohem Maße durch logische Operationen wie Synthese (Zusammensetzen) und Analyse (Zerlegen) sowie durch Vergleichen, Schlussfolgern und in Beziehung setzen bestimmt.

Es ist wichtig, den Kindern unterschiedliche Baumaterialien anzubieten. Glatte systematisch zusammensetzbare Steine muss es ebenso geben wie Baumscheiben, Rinde, Äste, Zweige und Holzabfälle ..., die die Fantasie der Kinder beflügeln.

Unterschiedliche kostenfreie Materialien, wie Kartons in unterschiedlichen Größen, Papprohre, Holzgitter, Kabelrollen, Bretter und vieles andere, geben den Kindern die Möglichkeit, ihre Ideen und Vorstellungen zu verwirklichen.

Eine flexible Einrichtung des Raumes stellt den Kindern die Größe des Raumes zur Verfügung, die sie benötigen.